Archiv für den Monat: September 2012

zwei Jahre sind vergangen

Am 23. September 2010 standen wir zum ersten mal vor unserem Garten. Damals war er noch im „Rohzustand“. Man könnte auch ungepflegt sagen 🙂

ein erster Blick

Zwei Jahre später hat sich doch einiges getan! Allerdings sieht es hinter der Hütte immer noch aus wie Kraut und Rüben… Aber der Plan, wie es weiter gehen soll, ist jedenfalls schon mal in unseren Köpfen und das zählt. Hier also der Istzustand:

Hecke schneiden

Heute sollte es ab 11.00 Uhr regnen. Vorher sind wir ganz schnell in den Garten gefahren. Die Hecke war dran. Eigentlich ist die linke Seite zum Nachbarn von vorne aus gesehen Sache des Nachbarn. Also Thomas. Wir haben uns aber ganz lange nicht mehr gesehen und die Hecke war heute einfach fällig. Dann haben wir auch gleich noch die Höhe der letzten drei Stämme angepasst. Opas Fuchsschwanz sei Dank! Ach ja, geregnet hat es heute nicht…

Bohnen, Rasen und Mücken

Die Bohnen wachsen auch im Apfelbaum. Sind das jetzt Bohnäpfel? 😉

Hätte mir vor ein paar Jahren jemand gesagt, dass ich Rasenmähen mal ganz toll finde und dass ich mich sehr über das Ergebnis freue, ich hät ihn sofort eigenhändig in Andernach eingewiesen! Und jetzt? Ich freu mich tatsächlich über den gepflegten Rasen. Der ganze Garten sieht gleich ordentlicher aus, es macht einfach richtig Spaß!

Auch wenn uns heute die Mücken regelrecht aufgefressen haben, war es doch ein schöner Nachmittag und Abend im Garten. Bin gespannt, wie die Nacht wird 😉

Tomaten, Bohnen, Salat, Himbeeren und Besuch

Mit den Kindern im Garten. Erst mal die Himbeerren ernten und gleich in den Mund stopfen. So macht das Spaß! Gleiches mit den Tomaten, einfach zum Reinbeißen! Ein paar sind tatsächlich am Stock verfault, andere sind super lecker. Bohnen haben wir jede Menge. Heute haben wir ein wenig geerntet. Pflücksalat mit eigenen Möhren und Zwiebeln gab es dann hinterher zum Grillen. Besuch hatten wir nämlich auch noch 🙂